You are currently browsing the tag archive for the ‘palästina’ tag.

Fuad_13

,,ES GEHÖRT ZUR STAATSRÄSON AUF DER SEITE ISRAELS  ZU SEIN“

– Das Verhältnis zwischen unverständlichen Facetten, israelischen Sprachrohren und der Hetze auf die islamische Welt

Menschen demonstrieren, pro-israelische Fahnen wehen durch die Straßen der Münchener Innenstadt. Auf etwa 1000 Menschen wurde jene Demonstration angesichts der Operation ,,Gegossenes Blei’’ und dem klaren Solidaritätsbeweis gegenüber dem noch so jungen Staat Israel, damals geschätzt. Dieser bedingungslose Solidaritätsbeweis ist ziemlich genau ein halbes Jahr her. Doch die Diskussionen reissen nicht ab. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

fuad_0053

,,VERÄNDERUNGEN GESCHEHEN NUNMAL NICHT VON HEUTE AUF MORGEN“

– Migranten zwischen Ausbildung, Moscheenbau und Roland Koch

Es gibt wohl kaum ein Thema, das in der deutschen Gesellschaft so für Brisanz sorgen kann wie die nie zu enden scheinende Diskussion über Integration. Auf der einen Seite befinden sich Gegner der Einwanderung und Migranten die immer noch nicht in unserer Gesellschaft angekommen sind. Auf der anderen Seite stehen jene die nicht taten- und wortlos dabei zusehen wollen, wie die multikulturelle Gesellschaft keine Fortschritte macht oder manchmal noch mehr, in der Gefahr steht dauerhaften Schaden zu nehmen. Im Gespräch mit Fuad Hamdan, seinerseits Leiter des Dritte Welt Zentrums München, gebürtiger Palästinenser und Förderer des jüdisch-palästinensischen Dialogs in der BRD sowie Initiator der Palästinenser-Tage in München, sind zumindest im Ansatz Antworten auf viele Fragen zu finden.

Den Rest des Beitrags lesen »

ap_51511_img_8200_2Vorbei sind die Zeiten, in denen durchaus ansehnlich gekleidete Rot- und Blauröcke sich auf dem Schlachtfeld gegenüber standen. Vorbei sind die Zeiten in denen Bürgerkriege aus moralischer Uneinigkeit resultierten. Vorbei sind auch die Zeiten in denen ein jener Soldat in welchen Rock auch immer, gespickt mit Regeln und festgelegten Abläufen wartete, schiessen ließ und dann selbst anlegte um den Befehl abzuwarten. Achtung, Feuer!

Moderne Bürgerkriege, man könnte sie zumindest so bezeichnen, sehen anders aus. Der Krieg tobt in den Gassen, vermeintliche Brüder und Schwestern vergießen Blut untereinander und wo sich einst zwei Mächte gegenüberstanden, steht heute nur eine Macht. Im Gazaa-Streifen herrscht Krieg, wie immer. Doch diesmal weitet sich der Kampf aus. Den Rest des Beitrags lesen »

Kategorien